(Amöneburg, JGV MH Geschäftsstelle)

+++Neue PMR-Handfunkgeräte Motorola T82 extreme für den JGV Mittelhessen+++Jagdgebrauchshunde-Führerlehrgang 2019 testet Geräte in Funkübung "Schwabenland"+++

Nach theoretischer Vorausbildung im Rahmen der Sachkundeausbildung für Jagdgebrauchshundeführer im JGV Mittelhessen, vor den Übungsstunden des jagdlichen Gebrauchshundeführerlehrgang - Winterkurs -, der u. a. Themen wie das deutsche und das internationale Buchstabieralphabet, Karte und Kompass,  Checkpoint und einer kurzen Einweisung in Funksprache und Gerät beinhaltete, wurde am 17.02.2019 eine fiktive Lage für den JGV Mittelhessen ausgerufen, die es durch die Teilnehmer des Lehrgang zu bewältigen galt.

Nach Vergabe der Funkrufnamen und die Einteilung der JGV MH-Kräfte in mehrere Jagdschutzstreifen, wurden diese in den angenommenen Einsatzraum "Revier Schwabenland" entsandt.

Hier wurden je ein Checkpoint an der Zufahrtstraße zur Ortschaft "Schwabenland" durch die JGV MH-Kräfte MILAN 110 und MILAN 120 eingerichtet, ein angenommenes Schutzobjekt in "Schwabenland" durch MILAN 130 observiert und eine weitere Streife, MILAN 140, im Einsatzraum zur Aufklärung der Lage durch die Befehlsstelle in "Schwabenland" eingesetzt. 

Durch diese Aufstellung war es den übenden Kräften möglich, die Kommunikation untereinander zu trainieren und auch zugleich eine Reichweitenfeststellung in diesem Gebiet vorzunehmen.

Nach zufriedenstellendem Verlauf der Funkübung, die auch zur vorläufigen Festnahme zweier Scheintäter durch die Übungsgruppe führte, wurden die Übenden durch den Einsatzkoch des Spezialhundezuges Mittelhessen im JGV MH im Gruppenraum des Gebrauchshundeplatz Schwabenland, Sammelpunkt der JGV MH-Kräfte vor und nach der Übung, mit schmackhafter Kartoffelsuppe, Brot und Würstchen verpflegt.

Im Anschluss an die erfolgreiche Funkübung konnte an alle Teilnehmer der Funkübung "Schwabenland", erstmalig im JGV Mittelhessen und unter Berücksichtigung der Einzelleistungen der Übenden, eine Sprechfunkberechtigung für und durch unseren Verein ausgehändigt werden.

Direkt danach wurde der Regelbetrieb auf dem Gebrauchshundeplatz Schwabendorf, nun nicht mehr "Schwabenland", durch den Jagdgebrauchshunde-Führerlehrgang des JGV Mittelhessen wieder aufgenommen. 

Martin Lauer 

 

 

 

(Amöneburg)

Schon im vergangenen Winter 2017/18 berichtete die Tageszeitung für die Region Marburg-Biedenkopf, auch im Monat Februar, über Wolfssichtungen um Marburg. Ein Eintrag hierzu ist in dieser Kategorie des Blog vorhanden. 

Im Winter 2018/18, genauer am 03. und 04. Februar 2019, soll es nun zu zwei Sichtungen im Ostkreis Nähe Neustadt und Langenstein gekommen sein.

Martin Lauer 

Samstag, 02 Februar 2019 11:42

Mittelhessische Reservisten trainieren im Rotkäppchen-Bad

geschrieben von

(Neustadt, Rotkäppchen-Bad, Mengsberg)

Kleiderschwimmen während der DLRG-Übungsstunde für uns mittelhessische Reservisten. Dankeschön an die DLRG Neustadt und die RK Mittelhessen für die Organisation. 

Martin Lauer 

Donnerstag, 31 Januar 2019 17:20

Wir vergessen Euch nicht!

geschrieben von

(Amöneburg)

Wer einen Unterschied zwischen “guten” und “bösen” Opfern macht, hat den Geist des Menschseins nicht begriffen. 

Am 30. Januar 1945 wurde die Wilhelm Gustloff in der stürmischen Ostsee versenkt.

9.343 Menschen fanden den grausamen Tod In der eisigen Kälte. Kinder, Frauen, Kranke, Alte und Verwunderte.

Bis heute gibt es in Deutschland kein öffentliches Gedenken!

Martin Lauer 

(Amöneburg, Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen)

Es geht voran mit Weimaraner Kaia. Eine tolle Hündin "unserer" Rasse Weimaraner. 

Martin Lauer 

Montag, 28 Januar 2019 09:30

Hegeringansitzjagd 2019

geschrieben von

(Ebsdorfergrund, Frauenberg)

Selber hatten wir nichts zur Strecke der Ansitznacht beitragen können, freuen uns aber über das Waidmannsheil der Jagdkameraden.

Das Wetter war ebenso bescheiden wie die Gesamtstrecke des Hegering.

Martin Lauer 

(Stadtallendorf,  Herrenwaldkaserne, Bundeswehr)

Zuziehung zu einer dienstlichen Veranstaltung der Bundeswehr nach Paragraph 81 des Soldatengesetzes.

Dadurch fiel das Training der Basisgruppe der Begleit- und Familienhunde heute aus.

Danke für euer Verständnis. 

Martin Lauer 

(Amöneburg, JGV MH Geschäftsstelle)

JGV Mittelhessen - Jagdschutz-Seminar zgl. Einsatzübung "Roter Milan 2019"

Der JGV Mittelhessen e. V. bietet im Rahmen der Aus- und Fortbildung für seine Jagdschutzeinheiten auch in 2019 wieder eine besondere Veranstaltung, diesmal mit Gast-Referenten aus Landespolizei Hessen und Deutsches Rotes Kreuz an.

Thematik:

„Umgang mit schusswaffenbezogenen Zwischenfällen für Jagdschutzeinheiten des JGV Mittelhessen“

Termin:

Samstag, 02. März 2019, 14.00 Uhr um Marburg

Leistungsübersicht

➢ Notfallversorgung

o Medizinische Grundlagen

o Physiologische Wirkung von Schussverletzungen auf den Körper

o Versorgung v. Schussverletzungen

o Materialkunde

o Rettungskette

o Übergabe an den Rettungsdienst

o Szenarientraining Jagdgebrauchshundeführer im Jagdschutzeinsatz

➢ Rettung und Transport

o Rettung / Transport aus ungesichertem Gelände

o Takt. Aspekte

➢ Versorgung von Verletzungen bei Hunden

Zugelassen zur Teilnahme sind vorrangig Mitglieder des JGV MH:

Allgemeine Voraussetzungen zur Teilnahme

- Jagdschutzhundegruppe Mittelhessen im JGV MH

- Spezialhundezug Mittelhessen im JGV MH

- AG RK JGV Mittelhessen

- Jagdgebrauchshundeführer aus den Kreisgruppen Marburg-Biedenkopf und Gießen  im JGV MH 

- Jagdgebrauchshundeführer aus den aktuellen HFL 2019 im JGV MH

Besondere Voraussetzungen zur Teilnahme

- gültiger Jagdschein

- sicheres führen der eigenen Langwaffe/Kurzwaffe

Aufgrund des Einsatzes des externen Bildungspersonals wird für diese Veranstaltung ein Unkostenbeitrag von 30,00 EUR erhoben werden. Eine Teilnahmebescheinigung über diese Veranstaltung wird ausgestellt. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung wird ein Wertungspunkt für die Ermittlung des JGV MH - Vereinsmeisters 2019 vergeben. Berücksichtigung nach Eingang der Nennungen und zgl. Überweisung des Nenngeldes auf das Vereinskonto des JGV Mittelhessen.

Im Rahmen der laufenden Aus-/Fortbildungen im JGV MH erfolgen bis zum Jagdschutz-Seminar 2019 für alle gemeldeten, wie nicht gemeldeten Teilnehmer kurze Vorbereitungen in o. a. Thematik (Allg. u. Bes. Sachkunde des Jagdgebrauchshundeführers im JGV Mittelhessen)

Zur Vorplanung erbitten wir unmittelbar nach getätigter Anmeldung für diese Sonderveranstaltung ein JS 19 in der jeweiligen JGV MH Nachrichten-Gruppe.

Weitere Informationen:

Martin Lauer,  Mobil 0177 - 879 7 173

Dienstag, 22 Januar 2019 00:05

Blutmond.

geschrieben von

(Frankfurt am Main, Nachtdienst im Schutzobjekt)

"Die Sonne soll verwandelt werden in Finsternis und der Mond in Blut, ehe der große und schreckliche Tag des Herrn kommt.“ 

In der winterlich ruhigen und eiskalten Nacht zum 21.Januar 2019 begann der Mond sich frühs gegen 04.43 Uhr zu verdunkeln.

Gegen 05.41 Uhr dann die totale Mondfinsternis. Blutmond. Der Mond färbte sich augenscheinlich blutrot.

Mehr wie eine Stunde dauerte es, bis der Mond wieder aus dem Erdschatten austrat.

Die Vollmondposition wurde gegen 06.16 Uhr im Sternbild des Krebs erreicht.

Christen sind manchmal davon überzeugt, dass Blutmonde die Wiederkunft des Herrn Jesus Christus,  Gottes Sohn und dreieiniger Gott, ankündigen, um die Menschen für ihre Taten zu richten. Ich hoffe es trifft dann die richtigen. Auge um Auge,  Zahn um Zahn. Gleiches wird mit Gleichem vergolten. Wir werden sehen.

Für unsere Ahnen im alten Glauben war der Blutmond ein böses Omen. Der riesige Zwillingswolf Hati jagd den Mond und will ihn verschlingen. Durch die Bisse des Ungeheuers färbt sich der Mond blutrot. Schafft er es ihn zu verschlingen, geht die uns bekannte Welt unter.

Martin Lauer 

(Walsrode, VDH Akademie)

Weiterbildung im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung mit 3 Modulen bei der Akademie des Verbandes für das Deutsche Hundewesen auch für Hundetrainer. Die Teilnahme erfolgte nicht nur aus der beruflichen Pflicht zur Weiterbildung. Es war eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit sehr fachkundigen Referenten. Vielen Dank dafür.

Kynologischer Basiskurs

Grundkenntnisse der Genetik, Haltungsbedingungen für Hunde und weitergehende Empfehlungen des VDH,  Rechte und Pflichten von Hundehalter und -züchter, Haftungsfragen, Überinterpretation von Rassestandarts, Der VDH in der Öffentlichkeit 

Referenten: Dr. Helga Eichelberg, Jörg Bartscherer, Udo Kopernik

Grundkurs Hundezucht

Zuchtzulassung, Grundlagen der VDH Zuchtordnung und Durchführungsbestimmungen, Zuchtstrategien und Zuchtprogramme

Referenten: Dr. Helga Eichelberg, Barbara Pallasky, Udo Kopernik

Grundkurs Zuchtpraxis

Deckakt und Geburt, Welpenaufzucht, Abgabe der Welpen, Welpenkäufer

Referentin: Dr. Carola Möhrke

 

Seite 1 von 69