(Gebrauchshundeplatz Schwabendorf im Landkreis Marburg-Biedenkopf, Gebrauchshundeplatz Lich im Landkreis Gießen)

Anmeldungen aus den Lehrgangsgruppen - Basis - der Jagdgebrauchshunde, der Begleit- & Sporthunde sowie von externen Teilnehmern werden ab sofort entgegen genommen. 

Kreisgruppe Marburg 

15. August 2018 - Begleit- & Sporthunde 

20. August 2018 - Jagdgebrauchshunde 

Kreisgruppe Gießen 

15. September 2018 - Jagdgebrauchshunde/Begleit- & Sporthunde 

(Stadtallendorf, Bundeswehr)

Zuziehung zu einer Dienstlichen Veranstaltungstag der Bundeswehr in Stadtallendorf. Schulschießen mit Gästen. Geschossen wurde Pistole P 8 und Gewehr G 36. In der Wertung Pistole P 8 - Reservisten - reichte es für mich für den dritten Platz. Im Anschluss Kameradschaftsabend im Offiziersheim. Eine gelungene Veranstaltung. 

(Amöneburg, Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen)

Herzlichen Glückwunsch unserem jüngsten Team-Mitglied!

(Amöneburg, JGV MH-Geschäftstelle / Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen)

Schon seit Jahren kommen Gebrauchshunde aus jagdlichen Zuchten in den Einsatzorganisationen des Bevölkerungsschutzes, wie auch teilweise bei den Gefahrenabwehrbehörden in Bund und Ländern, mit großem Erfolg zum Einsatz.


Bestimmte Gebrauchshundeeigenschaften und ein sicheres, umgängliches Wesen der in diesem Spezialgebiet eingesetzten Hunde sind für den Ausbildungs- und Einsatzerfolg unabdingbar.

Aufgrund des hohen Leistungsstandes in der jagdlichen Gebrauchshundezucht verwundert die immer häufigere Verwendung von Jagdgebrauchshunderassen in Spezialbereichen nicht.

Wenn auch ein Jagdgebrauchshund zuallererst für den jagdlichen Einsatz gezüchtet (selektiert) wurde und er seine Erfüllung als brauchbarer Jagdhund für den Jäger richtigerweise finden soll, sollte aber auch der Einsatz einzelner Tiere zur Rettung von Menschenleben als wichtig und richtig empfunden werden.

Im Spezialhundewesen kann es keine Trennung zwischen Hund und Hundeführer geben, da bei der professionellen Hundearbeit immer das Gespann (Team) Hund - Hundeführer zusammen im Einsatz ist. An ein einsatzfähiges Gespann im Spezialhundewesen gilt es natürlich gewisse Anforderungen zu stellen, die einerseits für den Erfolg als auch für das gesunde Überstehen des Einsatzes unerlässlich sind.

Von einem Hund, der als Spezialhund der Behörden und Organisationen der Gefahrenabwehr bzw. des Bevölkerungsschutzes im Einsatz ist, wird u. a. neben seiner einwandfreien Gesundheit natürlich absolute Nervenfestigkeit, entsprechende Härte und eine sehr gute Nasenveranlagung gefordert.

Eigenschaften von Hunden also, die gerade bei Gebrauchshunden aus jagdlichen Leistungszuchten häufig vorhanden sind.

Der Führer eines Spezialhundes muss physisch und psychisch belastbar sein. Er muss Gefahren richtig einschätzen können und vor allem auch die Leistungsgrenzen seines Hundes kennen. Kenntnisse, die über die Hundeführung hinausgehen, wie in Erster Hilfe, Orientierung im Gelände, die Arbeit mit Karte und Kompass sind für einen erfolgreichen Einsatz unerlässlich.

Unsere Hundeführer, die an der RH-Arbeit interessiert sind, haben nun das Projekt "Spezialhundezug Mittelhessen" nach vielen Abwägungen ins Leben gerufen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im JGV Mittelhessen. Interessierte Kameradinnen und Kameraden können sich zwecks Mitarbeit an die Geschäftsstelle wenden.

Samstag, 26 Mai 2018 21:37

X-Herder Adi nun Sprengstoffspürhund

geschrieben von

(Bleckede, Diensthundeschule der Bundespolizeiakademie)

Ausbildungsziel mit Diensthund Adi nach 14 Wochen-Lehrgang erreicht. Als Team die Prüfungswoche erfolgreich bestanden! In meiner dienstlichen Verwendung seit 2007 ist X-Herder Adi, nach den beiden Deutschen Schäferhunden Enie und Yvo mein dritter Diensthund.

Samstag, 26 Mai 2018 21:03

Ranch: Ouessant-Schafe erhalten ihr Sommerkleid.

geschrieben von

(Amöneburg, Ouessants vom Haus Lauer)

Alle Jahre wieder. Die Ouessants werden durch die Schafschererin geschoren.

(Lich, SV OG Lich-Gebrauchshundeplatz, JGV Mittelhessen)

Am 20. Mai 2018 startete 2 Mitglieder aus der Jagdschutzhundegruppe des JGV Mittelhessen und 4 Begleit- und Sporthundeführer der Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen des Standortes Gießen bei der VDH-Gebrauchshundeprüfung in den Sparten BH und BGH.

5 von 6 Teams der Mittelhessen konnten die anspruchsvolle Prüfung unter Leistungsrichter Uwe Scheuermann bestehen.

Prüfungsleiterin war die Mittelhessin Heike Prüß, JGV Mittelhessen und Team-Mitglied Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen.

Herzlichen Glückwunsch den Führern!

Freitag, 11 Mai 2018 22:30

Ranch: Sommerweide 2018 für die Ouessants.

geschrieben von

(Amöneburg, Ouessants vom Haus Lauer)

Die Bock-Gruppe ist schon im Einsatz um die Hundewiese für die Einzelausbildung der Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen im Ausbildungs- und Prüfungsrevier Roßdorf-Feld von höherem Bewuchs freizuhalten.

Bald bekommen sie Unterstützung durch die Auen-Gruppe, die zurzeit noch einen anderen Auftrag bearbeitet.

(Amöneburg, Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen)

Wiederholungsprüfung nach 4 Jahren gem. der hessischen Hundeverordnung.

Wir danken für das erneute Vertrauen.

 

(Amöneburg, JGV MH-Geschäftsstelle / Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen)

Am heutigen Prüfungstag starteten zwei Hundeführer aus der Jagdschutzhundegruppe des JGV Mittelhessen, sowie alle Hundeführer der Gruppe der Begleit- und Sporthundeführer der Jagdhundeschule & Hundeschule Mittelhessen.

Auch wenn nicht alle auf Anhieb die Leistungen abrufen konnten, so sind wir dennoch stolz, dass sie sich der Herausforderung gestellt haben.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt Übungsleiterin Angela Rudewig, die selbst im Rahmen dieser Prüfung die beste Leistung mit 96 von 100 Punkten in der Sparte UPR 2 erzielt hat und alle Teilnehmer ihrer Gruppe zum Prüfungsantritt motivieren konnte, sowie Übungsleiterin Sabine Bleike, die ihre Gruppe auch auf dem Prüfungstag vor Ort begleitete.

Die Prüfung richtete der SGHV Schwabendorf wieder für uns aus. Ein herzliches Dankeschön!

 

 

Seite 1 von 60