• Rasse: Weimaraner
  • Geschlecht: Hündin
  • Gewölft am: 10.12.2004 †05.11.2014
  • Züchter: Axel Schlüter, Forsthaus Blanken
  • Zuchtbuch- / Tätowier-Nummer: 181/05
  • Zuchtbuch: Weimaraner Klub e.V.
  • Eigentümer, Ausbilder, Führer: Martin Lauer
  • Gebrauchshundeführerlehrgang JGHV: Jagdgebrauchshundverein Mittelhessen e.V.
  • Gebrauchshundeausbildung VDH (Fährte, Unterordnung, Schutzdienst): Verein für Deutsche Schäferhunde e.V. Ortsgruppe Burgsolms & Jagdgebrauchshundverein Mittelhessen e.V.

 

Verwendung & Einsatzbereiche

  • Jagdgebrauchshund
  • Begleit- und Wachhund
  • Besuchshund
  • Familienhund



Erfolgreich abgelegte Prüfungen und Leistungszeichen (JGHV / VDH)

  • Verbandsjugendprüfung (VJP)
  • Herbstzuchtprüfung (HZP)
  • Jagdeignungsprüfung (JEP) Hessen
  • Verbandsgebrauchsprüfung (VGP)
  • Lautjagernachweis (LN)
  • sichtlaut (sil)
  • Bringtreueprüfung (BTR)
  • Zuchtschau: sg/v=sg, rehgrau, 65 cm
  • HD-C2 - Leichte bis mittlere Hüftgelenkdysplasie (HD) - Zuchtausschluss
  • Begleithundprüfung (BH)
  • Ausdauerprüfung (AD)
  • Unterordnungsprüfung 1 (UPR 1)
  • Unterordnungsprüfung 2 (UPR 2)
  • Unterordnungsprüfung 3 (UPR 3)

 


Wesen / Charakter / Gebrauchshundeeigenschaften

Die Hündin hat ein mittleres Temperament und einen mittleren Bewegungstrieb. Sie ist sehr wachsam im Haus, Auto und Revier und an ihr nicht bekannten Orten, zeigt dort jeden überraschend erscheinenden Fremden unmissverständlich und anhaltend verbellend an.

Der Schutz- und der Kampftrieb ist aber wenig ausgeprägt und kann nicht gefördert werden. Sie lässt sich in Gefahrenlagen leider beeindrucken und ist letztendlich auch nicht verteidigungsbereit, was ihre uneingeschränkte Verwendung als Vollgebrauchshund daher nicht ermöglicht.

Durch eine angeborene mittlere bis schwere Hüftgelenkdysplasie (C2) liegen körperliche Einschränkungen in der Arbeitsverwendung der Hündin vor (Springen, Klettern). Ausdauer, wenn von ihr verlangt, Aufmerksamkeit und Unerschrockenheit sind ausgeprägt, Härte ist auch vorhanden.

Die jagdlichen Anlagen liegen insgesamt in akzeptabler Form vor. Eine größere Selbstsicherheit und Belastbarkeit der Hündin, im Zusammenhang mit ihrem Triebverhalten beim Ansprechen des Spiel-/und Beutetrieb wäre wünschenswert. Ein wenig mehr eigenständiges, triebgesteuertes Wirken der Hündin im praktischen Jagdbetrieb auch.

Gehorsamsfächer dagegen, insbesondere Apportieraufgaben, erledigt sie mit Bravour. Die Bindung zu ihrem Führer ist eng und ihre Unterordnungsbereitschaft ist sehr groß.

Gegenüber fremden Menschen und Hunden ist die Hündin stets freundlich und auch immer interessiert. Einengende Situationen machen ihr keinen Stress. Auf dem Parcours lässt sich die Hündin weder optisch noch akustisch wirklich beeindrucken.

Insgesamt eine im Alltag sehr angenehme, ruhige, fröhliche, kinderliebe und sehr gehorsame Hündin mit einem ausgesprochen hohen Menschenbezug und noch guten aber mit Einschränkung versehenen Gebrauchshundeeigenschaften, die sich überall sicher und voll Vertrauen zeigt.

Verstorben an erblich bedingter Magendrehung im Alter von nicht einmal 10 Jahren.

 

Besonderheiten / Sonstiges

Auf der Verbandsgebrauchsprüfung (Jägervereinigung Marburg in Arbeitsgemeinschaft Kreisjagdverein Alsfeld und Jägervereinigung Hinterland) wurde die Weimaraner-Hündin Onya vom Blanken mit ihrem Führer Martin Lauer Suchensiegerin.

Die Weimaraner-Hündin Onya vom Blanken war mit ihrem Führer Martin Lauer mehrfach erfolgreiche Teilnehmerin diverser Leistungsvergleiche für im Einsatz stehende Jagdgebrauchshunde (Leistungsvergleiche Langschleppe / Leistungsvergleiche Wasserarbeit) verschiedener Jagdgebrauchshundegruppen (Jagdvereine, Jagdgebrauchshundvereine, Jagdgebrauchshundezuchtvereine).

Aufgrund ihres sehr guten Gehorsams, ihres angenehmen und fröhlichen Wesens, sowie ihrer hohen uneingeschränkten Sozialverträglichkeit, insbesondere gegenüber fremden Personen, Hunden und Kindern kam die Weimaraner-Hündin Onya vom Blanken häufiger bei Rassepräsentationen, Hundevorführungen (insbesondere Gehorsamsfächer) und im Besuchshundedienst (Kindergärten, Schulen, Altenheimen) mit ihrem Führer Martin Lauer zum Einsatz.

Ausgezeichnet mit dem Hundeführer-Ehrenrelief für Jagdgebrauchshunde und der Einsatzmedaille des Jagdgebrauchshundverein Mittelhessen e. V.